Bachwagge

Mir sinn e Pleenicher Band

Hervorgegangen aus dem "Appelbach-Duo" mit Franz Haas und Jens Schneider, seit 2005 als Pleenischer Band für das Finale der Sitzung verantwortlich, unsere Bachwagge.

Nach elf erfolgreichen Jahren auf der Schuppesser-Bühne beschlossen Franz Haas und Jens Schneider das "Appelbach-Duo" für unbestimmte Zeit ruhen zu lassen. Stattdessen sollten weitere Musiker gefunden werden, um die musikalische Qualität der Darbietungen zu steigern.

Im Sommer 2002 konnten Hans-Peter Meisenheimer fürs Schlagzeug und Michael Gaul fürs Keyboard gewonnen werden. Franz Haas übernahm den Bass und Jens Schneider blieb seiner Gitarre treu.

Mit eigenen Kompositionen und neuen Arrangements bekannter Melodien sollte in der Kampagne 2003 die musikalische Bandbreite der Schuppesser-Sitzungen erweitert werden.

Der erste öffentliche Auftritt anlässlich der 1. Sitzung 2003 zeigte schon, welches Potential in dieser neu formierten Gruppe steckt.

In der Kampagne 2005 kam dann Torsten "Rossi" Rosskopf dazu. Leider musste Michael Gaul krankheitsbedingt pausieren, als die Gruppe erstmalig zum Finale der Sitzungen auftrat.

Zum ersten Mal waren die fünf Musiker zum Finale 2006 gemeinsam als Bachwagge auf der Bühne und konnten wie die Jahre zuvor das Publikum begeistern.

Michael Gaul verließ in der Kampagne 2007 die Gruppe, sodass die Bachwagge fortan als Quartett auf der Bühne standen.

Im Jahr 2008 verließ Hans-Peter Meisenheimer die Band. Daniel Hermes übernahm das Schlagzeug und gab der Gruppe neue musikalische Impulse.

Das elfjährige Jubiläum feierte die Band 2014 und begeisterte die ausverkaufte Narrhalla mit einer Auswahl ihrer bekanntesten Lieder.

An der zweiten Sitzung 2017 sagte Franz Haas nach 27 erfolgreichen Jahren seinem Publikum adieu. Seinen Platz am E-Bass übernahm Franz Eder, der vielen Fastnachtsbesucher schon als Musikant beim Hackenheimer Musikverein "Gemütlichkeit" vertraut war.

Termine

In 43 Tagen am 27.1.2019
Kartenvorverkauf für die Sitzungen

In 50 Tagen am 3.2.2019
Jungspundsitzung

In 56 Tagen am 9.2.2019
1. Sitzung